KooperativerRaum.at

Architektur Stadt Land Gesellschaft


Ein Kommentar

Initiative Architektur zu ICOMOS: Erstaunlich. Befremdend. Peinlich.

Initiative Architektur – Salzburg wurde im Jahr 1996 in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen. Der Prozess der Nominierung wurde ohne Einbindung der Gremien der Stadt noch sonstiger lokaler Gruppierungen vollzogen. Dies wurde als Mangel festgestellt. Bereits zum zweiten Mal wurde nun eine Advisory Mission in Salzburg vorstellig, um quasi nach dem Rechten zu sehen. Weiterlesen

Blick vom Kapuzinerberg auf die Altstadt mit Festung Hohensalzburg (invertiert) Foto Salzburg Tourismus


11 Kommentare

„Die Geister die ich rief, werde ich nicht mehr los“

Gerhard Sailer, Heinz Lang – STELLUNGNAHME ZUM ICOMOS REPORT DER ADVISORY MISSION ZUR WELTERBESTÄTTE HISTORISCHE ALTSTADT VON SALZBURG (ÖSTERREICH, C 784) VOM 2. BIS 3. APRIL 2013

Bei ICOMOS handelt es sich um einen Verein zur Verhinderung zeitgenössischer Architektur. Dies geht eindeutig aus dem „advisory mission report“ hervor, der an keinem der erwähnten zeitgenössischen und teilweise ausgezeichneten Bauten ein gutes Haar lässt: Innsbruck war – zwar befähigt – aber klug genug, die Verleihung des Etiketts „Weltkulturerbe“ nicht anzunehmen. Weiterlesen

foto: forsthuber


4 Kommentare

Gedanken zur Salzburger Wohnbauförderung und zur öffentlichen Diskussion der Finanzierung.

Thomas Forsthuber, Cora Martinek – Die Verringerung der energetischen Qualität des Wohnbaus ist nur ein kosmetisch populistischer Denkansatz. Die fünf Kostenreduzierungsvorschläge der Salzburger Genossenschaften sind im Bereich des geringeren LEK-Werts nur eine Verlagerung der Baukosten auf die späteren Betriebskosten. Weiterlesen

bernhard jenny riedenburg


5 Kommentare

Riedenburgkaserne – Die Dinge nehmen ihren Lauf

Roman Höllbacher – Am 30. Oktober 2012 haben die Bauträger gswb und UBM bekanntgegeben, dass sie um 16 Millionen Euro den Zuschlag für den Erwerb der Riedenburgkaserne erhalten haben. Der Kaufpreis für die zentral, im direkten Anschluss an die Altstadt gelegene (Schutzzone II) Liegenschaft von 33.800 qm, scheint vertretbar. Weiterlesen

foto: bernhard jenny wohnbau_IMG_6880


Ein Kommentar

Gedanken zur Salzburger Wohnbauförderung und zur öffentlichen Diskussion der Finanzierung.

Thomas Forsthuber, Cora Martinek – Die gesellschaftspolitische Aufgabenstellung des öffentlich geförderten Wohnbauswird gegenwärtig österreichweit politisch, wie auch medial konzentriert erörtert. Auslöser der diesbezüglichen Diskussion in Salzburg war ein Pressebericht der Salzburger Nachrichten über die, von den gemeinnützigen Wohnbaugenossenschaften geplante Vorlage einer neuen Verordnung zur Wohnbauförderung. Weiterlesen