KooperativerRaum.at

Architektur Stadt Land Gesellschaft


12 Kommentare

Wider – Architektur als Geschmackssache – süss/bitter/sauer…

… ein Aufklärungsversuch für professionelle Laien & Politik von maxRIEDER

Architektur ist Geschmackssache, so tönt es im Erklärungsversuch der Vorurteilsmenschen. Nämlich dem Vorurteil unterliegend den eigenen Geschmack als das Maß und Verständnis aller Dinge (der Gestaltung) ökonomisch zu erklären. Das kulturelle Wissen über Gestaltung baut meist auf Fragmenten der Herkunftskonditionierung, Schulbildung, Umfeld- und Stammtischwirrwarr, Medienglossen und sich wiederholender Wohlbefindenserfahrung auf. Gestehe ein, dass man sich nicht immer die existentielle Frage und vorallem die Zeit gönnt, Gestaltung abzuwägen, in Beziehung zu setzen zu Bekanntem, Erfahrenem und ungewissen Neuem. Weiterlesen

hans hollein 1934 - 2014


Hinterlasse einen Kommentar

hans hollein 1934 – 2014

otto kapfinger – die bedeutung der lebensleistung hans holleins für kunst und baukunst wurde und wird im internationalen rahmen erkannt, sehr hoch geschätzt und gewürdigt! das jahrzehntelang so kleinmütige wien (und österreich) war seinen visionen und ansprüchen sichtlich nicht gewachsen. Weiterlesen

foto mixed by bernhard jenny: fotos frank lloyd wright from wikimedia commons and max rieder by sepp dreissinger


Ein Kommentar

maxRIEDER im posthumen kamingespräch mit Frank Lloyd Wright

aus der serie privat‐subjektive verknüpfungsweltreise eines generalisten

maxR
heizen sie selbst oder lassen heizen?

FLW
das machen die jungs, die architekturzeichner/clanschüler, dies ist integraler teil der ausbildung, wenn wir Ocatila Desert Company (1929) realisieren hätten können, gäbe es diesbezüglich auch eine outdoor und indoor ausbildung, sie wissen schon lagerfeuer und kamin, the same oft the same. Aber diese verdammte weltwirtschaftskrise unterlief unsere bemühungen eine keimzelle des Usonier zu begründen Weiterlesen

miesvanderrohe_bitacoravirtual_seppdreissinger_mixedbybernhardjenny


Hinterlasse einen Kommentar

maxRIEDER im posthumen austausch mit Ludwig Mies van der Rohe

aus der Serie privat-subjektive Verknüpfnungsweltreise eines Generalisten

maxR
Berühmter herr mies, habe lange überlegt und gehadert ob ich sie treffen möchte

MvR
warum, alle wollen mich sprechen Weiterlesen

L1160388 beigestellt maxRIEDER


2 Kommentare

Kooperatives kann auch grandios scheitern

maxRIEDER – anlässlich des Verfahrens Hotel InterContinental – Wiener Eislaufverein, Wien

In aller Kürze und Würze.
Selten soviel Ressourcen Geld, Zeit und Grips vergeudet wie bei diesem Verfahren.
Grandioses Scheitern – für alle, leider.
Weiterlesen

domenighaus foto: denkmalschutz erich j. schimek überabreitung bernhard jenny creative commons


Hinterlasse einen Kommentar

Einige Gedanken zur großen und kleinen gebauten und ungebauten Wiener Architekturvergangenheit.

Hannes Stiefel / Patrick Krähenbühl – über »Z«-Filiale, ehemalige, Wien-Favoriten, 1979 Günther Domenig, Juridicum, Wien, (1968-)1984 Ernst Hiesmayr, »Synthese Museum Wien«, Wettbewerb Museumsquartier, Wien, 1987 PAUHOF Architekten (ungebaut), Unger und Klein, Weinhandlung und Bar, Wien, 1992 Eichinger oder Knechtl, Fluchtstiege Sigmund Freud Museum, Wien, 1997, Wolfgang Tschapeller Weiterlesen

foto: jp perspektiven


8 Kommentare

Aufruf zum Gedankenexperiment zwischen Öffentlichem und Privatem

Die Stadt ist ständig in Bewegung, mit ihren BewohnerInnen und deren Bedürfnissen und Wünschen verändert sich stetig auch die Benützung von Räumen, ehemals wichtige Orte verlieren ihre Bedeutung, neue Zentren formen sich heraus. Beständige Konstante in diesen soziologischen Verschiebungen ist dabei die Architektur, in ihrer materialbedingten Starrheit. Weiterlesen